Fahrzeugumsetzungen

Zum 15.11.2020 nimmt der Löschzug Rheindorf einen neuen Rüstwagen (RW 2) in Betrieb. Mit der Fahrzeugübergabe durch den Leiter der Feuerwehr Leverkusen, Herrn Lt. Branddirektor Hermann Greven, sind für den Löschzug auch erweiterte Zuständigkeiten im Einsatzbereich des Stadtgebietes Leverkusen sowie den umliegenden Autobahnen verbunden. Hierfür ist eine extra Alarmierungsschleife für einen Teil der Mannschaft des Löschzugs eingerichtet worden.

Der bisherige RW 1 des Löschzugs wird nach 35 Dienstjahren ausgemustert. Aus Platzgründen wird der SW 2000 nach 25 Jahren von Rheindorf nach Lützenkirchen umgesetzt.

„Es handelt sich um einen Rüstwagen, mit dem technische Hilfeleistungen zum Beispiel bei Verkehrsunfällen durchgeführt werden können“, erläutert der Chef der Leverkusener Feuerwehr.

Dann zählt er auf, was alles im Wagen steckt. Und das ist eine ganze Menge. Das Fahrzeug könne selbst Strom erzeugen, verfüge über einen Lichtmast und  eine hydraulische Seilwinde. „Außerdem sind hydraulische Rettungsgeräte verlastet, um Personen aus Personen aus Fahrzeugen zu befreien, wenn diese dort eingeklemmt sind“, führt Hermann Greven zum Fast-Alleskönner auf vier Rädern für die Rheindorfer Einsatzkräfte aus.

(LH, Rheinische Post, 04.11.2020)

 

Technische Informationen zum neuen Rüstwagen finden Sie auf der Seite „Fahrzeuge“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.